Toleranz
Brücke-Reisen-Begegnungsreisen im Orient

Begegnungsreisen im Orient

Libanon - Interreligiöse Bildungsreisen - TOLERANZ - Zwischen Christentum und Islam

Reiseverlauf:


1.Tag:

Linienflug von Frankfurt nach Beirut, der Hauptstadt der arabischen Republik Libanons. Transfer zum Hotel. Hotelbezug für 3 Nächte.


2.Tag:

Auf einer Stadtrundfahrt Besichtigung der maronitischen Kathedrale St. Georg aus dem Jahre 1888, der griechisch-katholischen Kathedrale St. Elias und der griechisch-orthodoxen Kathedrale St. Georg. Besuch der Al Omari-Moschee mit der Reliquie von Johannes dem Täufer und der frühosmanischen Amir Assaf-Moschee.


3.Tag:

Fahrt in die Region von Bait Mari zum maronitischen Kloster Dair Al Qalaa aus dem 18. Jahrhundert. Weiter über die beliebte Sommerfrische Brummana zum Kloster Mar Chaaya mit seiner Kapelle aus dem 7. Jahrhundert. Weiterfahrt nach Chueir mit seinen schönen alten Steinhäusern und den drei Kirchen. Vom Kloster Mar Elias Chueir ist der Ausblick auf den Kamm des Libanongebirges überwältigend. Rückfahrt nach Beirut.


4.Tag:

Morgens Fahrt auf der Küstenstraße zur Bucht von Jounie. Auffahrt mit der Seilbahn nach Harissa zur riesigen Marienstatue der Muttergottes und zu der neuen maronitischen Basilika "Unsere Liebe Frau vom Libanon". Unterhalb der Basilika Besichtigung der byzantinisch-russischen Pauluskathedrale. Weiter auf der Küstenstraße nach Tripolis, der orientalischsten Stadt Libanons. Besichtigung der mittelalterlich geprägten Altstadt u.a. der Großen Moschee, die auf den Mauern der Kreuzritterkathedrale St. Marie de la Tour erbaut worden ist und der Taynal-Moschee, deren Zentrum einst der Mittelpunkt der Karmeliterkirche der Kreuzritter war. Hotelbezug für eine Nacht.


5.Tag:

Fahrt ins Landesinnere durch das landschaftlich faszinierende Wadi Qadischa -das Heilige Tal- (Weltkulturerbe) zum Antonius-Kloster, dem bedeutendsten Kloster im Heiligen Tal. Weiter zum Kloster Qannubine mit seiner Felskirche und schönen Wandmalereien und zum Kloster Mar Lichaa mit seiner herrlichen Lage im Talgrund. Weiterfahrt zum malerischen Bergdorf Bescharre. Im Klösterchen St. Sergius Besuch des Grabes und des Museums des Nationaldichters Khalil Gibran. Anschließend Fahrt zum Zederhain, dem ältesten und schönsten im ganzen Lande (Weltkulturerbe). Rückfahrt nach Beirut. Hotelbezug für 3 Nächte.


6.Tag:

Morgens Fahrt durch die schöne Landschaft des Shouf-Gebirges, das Siedlungsgebiet der Drusen zum malerischen Dorf Dair El Qamar, der einstigen Residenz der Libanon-Emire. Spaziergang durch den Ortskern zu einem kleinen Amirpalast, zur Fakhr El Din-Moschee und zur Kisseriya der Seidenweber. Weiter nach Bait El Din. Besuch des prachtvollen Palastes des drusischen Amirs Beschir und des Museums mit herrlichen Mosaikfundstücken. Weiterfahrt nach Zahle im wasserreichen Tal des Barduni. Besuch mehrerer Kirchen und Klöster. Rückfahrt nach Beirut.


7.Tag:

Fahrt auf der Küstenstraße Richtung Süden nach Sur, dem biblischen Tyrus. Spaziergang durch das Christenviertel. Besichtigung der riesigen archäologischen Ausgrabungen, der Imperial City und der Totenstadt mit byzantinischer Basilika (Weltkulturerbe). Rückfahrt über Sarafand, das Sarepta der Elijageschichte nach Saida, dem antiken Sidon (1.Könige,8/9). Bummel durch die engen, verwinkelten Gassen der mittelalterlich Stadt mit Moschee, Karawansereien und Koranschulen. Besuch der See-Burg der Kreuzritter aus dem Jahre 1289. Rückfahrt nach Beirut.


8.Tag:

Rückflug nach Deutschland.



Änderungen im Reiseverlauf bleiben ausdrücklich vorbehalten!